Kanaloplastik
Kanaloplastik

360° Kanaloplastik

Eine neue Methode zur Behandlung des Glaukoms


Die Methode

Die 360° Kanaloplastik ist ein Verfahren zur Behandlung des Glaukoms, durch das sich der IOD hervorragend kontrollieren und der Kammerwasserabfluss revitalisieren lässt.

Die Methode ist definiert als eine Kombination aus Entdachung des Schlemm‘schen Kanals, Erzeugung eines Trabekelwerk-Descemet-Fensters, 360°-Viskodilatation des Kanals und Legen einer zirkumferentiellen Naht, durch die Spannung auf das Trabekelmaschenwerk gebracht wird.

Verfahren, die nicht ALLE diese Elemente einschließen, sind keine Kanaloplastik, wie sie in der wissenschaftlichen und klinischen Literatur definiert ist!


Der entscheidende Unterschied

Die 360° Kanaloplastik ist die einzige Methode zur Behandlung des Glaukoms, die alle drei Probleme des Kammerwasserabflusses anspricht, also

  • die Pathologie des Trabekelmaschenwerkes,
  • einen möglichen Kollaps des Schlemm’schen Kanals und
  • einen Kollaps bzw. eine Atrophie der Kollektorkanäle.

Sie behandelt somit die Probleme des gesamten Abflusssystems und versucht die physiologischen Abflussvorgänge wiederherzustellen.


Entwicklung

Seit Jahren suchten Chirurgen in ganz Europa nach einer Alternative zur Trabekulektomie, die bekanntermaßen ihre ureigenen Herausforderungen und Risiken birgt. Verfahren wie die Viskokanalostomie, die filterkissenunabhängig konzipiert wurden, ergaben bei vielen Patienten zwar oft gute, aber variable Ergebnisse.

Man tendierte in der Vergangenheit immer wieder dazu, sich auf das Trabekelmaschenwerk als Ursache des hohen IOD zu konzentrieren, doch die Kanaloplastik behebt dieses Problem UND erzeugt zusätzlich einen zirkulären Abfluss durch 360° Dilatation und Spannnaht.

Die Kanaloplastik ist damit das erste und einzige Verfahren auf Mikrokatheterbasis, mit dem der IOD UND die Medikamentenabhängigkeit der Patienten mit primärem Offenwinkelglaukom verringert werden. Auch ermöglicht dieses Verfahren eine problemlosere postoperative Versorgung und es ist kein Filterkissen erforderlich, sodass es nicht zu filterkissenbedingten Komplikationen kommen kann.


ANIMATION

Video mit freundlicher Genehmigung von
der Firma iScience Interventional

Download als mp4 für iPod oder iPhone

Using the iTrack Microcatheter for ABiC

ES GIBT NUR EINE

zum Seitenanfang

Ein starker Partner – iScience Interventional

Seit mehr als zehn Jahren arbeitet die amerikanische Firma iScience Interventional an der Entwicklung und Optimierung eines Systems zur Durchführung der Kanaloplastik, bestehend aus dem iTrack™ 250A Mikrokatheter mit ViscoInjector™ und dem iLumin™. Der iTrack™ 250A Mikrokatheter wird dabei zur 360°-Katheterisierung und zur Viskodilatation des Schlemm‘schen-Kanals verwendet, sowie zur Platzierung eines Spannfadens.
iScience bietet in dieser Kombination ein überzeugendes und leicht zu erlernendes System für jeden Glaukomoperateur, das in dieser Form im Markt bisher unerreicht ist.


Step-by-Step-Teaching mit den Experten

Wie bei jedem neuen operativen Verfahren ist ein Step-by-Step-Teaching, ein Wet-Lab und erste OPs mit Begleitung von erfahrenen Trainern Grundvoraussetzung für eine erfolgreiche Einführung.

Wir bieten Ihnen, in enger Zusammenarbeit mit der Firma iScience, erfahrene und exzellente Trainer und organisieren für Sie professionelle und individuelle Schulungen in Ihrem Hause.


„Die Rekonvaleszenz meiner Kanaloplastik-Patienten ist mit signifikant weniger Komplikationen verbunden als bei einer Trabekulektomie. Die Patienten sind weniger auf Medikamente angewiesen und erleben eine starke Verbesserung der Lebensqualität im Vergleich zu Patienten, an denen eine filtrierende Operation vorgenommen wurde.“

Richard A. Lewis, MD – Sacramento, Kalifornien


Moderne Glaukomchirurgie

Die 360° Kanaloplastik hat sich in den letzten Jahren als eine sichere und wirksame Methode erwiesen, was in zahlreichen Peer-Review-Zeitschriften (s. Tabelle 01. und 02.) belegt ist.

Tabelle 01: Postoperative Komplikationen aller behandelten Augen*

SYSTEM ZUR DURCHFÜHRUNG DER KANALOPLASTIK

01
02.

01. Die ersten und einzigen speziell für die Kanaloplastik entwickelten Produkte:
Viskodilatation des Schlemm‘schen Kanals mit Legen einer Spannnaht
wie in der Literatur definiert (iTRACK ™ 250A Kanaloplastik-Mikrokatheter; ViscoInjector™ und iLumin™). (Bild mit freundlicher Genehmigung von iScience Interventional.)

02. Vergrößerung:
Healon® GV wird aus der Spitze des iTRACK ™ 250A Kanaloplastik-Mikrokatheters gedrückt. Die kontrollierte Abgabe des Viskoelastikums zur sicheren Öffnung des Schlemm‘schen Kanals, der Kollektorkanäle und des Trabekelmaschenwerks ist ein wichtiger Aspekt des Kanaloplastik-Verfahrens und seiner hohen Erfolgsquote.

Einblicke in die chirurgischen Details der Kanaloplastik

03.
04.

03. Bild vom transskleralen Leuchtkopf an der Spitze des iTRACK™ 250A Kanaloplastik-Mikrokatheters im Schlemm‘schen Kanal während der Kanaloplastik. (Bild mit freundlicher Genehmigung von Dr. Paolo Brusini.)

04. Bild vom Verschluss des oberflächlichen Sklera-Flaps während der
Kanaloplastik mit vollständig wasserdichter Naht. Bei einem wasserdicht genähten chirurgischen Zugang wird alles Kammerwasser in die physiologischen Abflusswege des Auges abgeleitet. Als Sickerkissen-unabhängiges Verfahren bietet die Kanaloplastik eine niedrige Komplikationsrate und sehr gut zu handhabende postoperative Pflege. (Bild mit freundlicher Genehmigung von Prof. Robert Stegmann.)

KURZ ZUSAMMENGEFASST

Mit der 360° Kanaloplastik können Sie

  • den Abfluss des Kammerwassers wirkungsvoll revitalisieren,
  • eine hervorragende und nachhaltige Verminderung des IOD bewirken,
  • die Abhängigkeit des Patienten von Medikamenten reduzieren,
  • eine wirkungsvolle Behandlungsalternative für Patienten mit Offenwinkelglaukom anbieten, die unempfindlich oder unverträglich gegenüber Medikamenten sind und zu einer traditionellen Operation noch nicht bereit sind,
  • ein minimal invasives Verfahren durchführen, bei dem kein Filterkissen erforderlich ist,
  • ein verbessertes Sicherheitsprofil mit wenigen intra- und postoperativen Komplikationen im Vergleich zu anderen Glaukomoperationen bieten.

Das heißt: Die 360° Kanaloplastik bietet eine ernstzunehmende Alternative zu bisherigen Behandlungsmethoden des Glaukoms.


Tabelle 02: Dreijahresergebnisse: Kanaloplastik allein vs. Phakokanaloplastik*

* Three-year canaloplasty outcomes for the treatment of open-angle glaucoma: European study results Holger Bull & Kurt von Wolff & Norbert Körber & Manfred Tetz. Graefes Arch Clin Exp Ophthalmol; DOI 10.1007/s00417-011-1728-3; July 2011

„Wir hatten bereits ziemlich gute Erfahrungen mit der tiefen Sklerektomie gemacht, sodass die Kanaloplastik einfach eine Zugabe war. Trotzdem bot uns iScience hervorragende Unterstützung, was dazu führte, dass wir uns sofort mit dem neuen Verfahren wohlfühlten.“

Dr. med. Jörg Koch, Münster, Deutschland

Kanaloplastik-Operation

Verwandte Seiten

zurück zur Übersicht